Attribute in C# 👍 👎

Attribute in C# sind eine komfortable Möglichkeit, um Klassen, Methoden und andere Member mit Metadaten anzureichern. Diese können anschließend während der Laufzeit per Reflexion ausgewertet werden.

Konkret möchten wir ein Attribut Description erzeugen, mit welchem wir Methoden eine Beschreibung geben können. Wir müssen uns dazu lediglich eine von Attribute abgeleitete Klasse erstellen, die die entsprechende Information aufnehmen kann:
"Description"-Attribut definieren
0102030405060708091011
[AttributeUsage(AttributeTargets.Method, AllowMultiple = false)]public class Description : Attribute {    public string Text {        get;        set;    }
public Description(string text) { this.Text = text; }}
Über das AttributeUsage-Attribut legen wir dabei fest, dass das Attribut lediglich (einmal) für eine Methode Verwendung finden können soll.

Nun setzen wir das Attribut für die Methode StartImportantAction einer Klasse ImportantClass:
"Description"-Attribut setzen
0102030405060708
public class ImportantClass {    [Description("Führt eine wichtige Aktion aus!")]    public void StartImportantAction() {        /**         * Aktion ausführen        **/    }}
Anschließend können wir jederzeit von anderer Stelle aus auf diese Information zugreifen:
"Description"-Attribut abrufen
0102030405060708
  // MethodInfo ermittelnMethodInfo methodInfo = typeof(ImportantClass).GetMethod("StartImportantAction");
// "Description"-Attribut ermittelnDescription description = methodInfo.GetCustomAttribute<Description>();
// Beschreibung auslesenstring text = description.Text; // "Führt eine wichtige Aktion aus!"
Auf ähnliche Art und Weise entsteht beispielsweise automatisch die Schnittstellenbeschreibung von BitStadt.de. Im MSDN findet sich auch eine Übersicht allgemeiner Attribute des .NET-Frameworks.

PHP-Funktionen in C# 👍 👎

Da ich sehr häufig von (bestimmt bald ehemaligen Smiley: winking) PHP-Entwicklern gefragt werde, wie sich bestimmte Sachen in C# lösen lassen, habe ich mir überlegt, dies ein wenig koordinierter anzugehen.

Deshalb gibt es ab sofort eine passende (Pseudo-)Kategorie "PHP-Funktionen in C#" dazu, welche unregelmäßig um weitere Funktionen ergänzt werden soll. Vorschläge nehme ich gerne entgegen.

HttpHandler in ASP.NET MVC 👍 👎

Manchmal kann es sinnvoll sein, bestimmte Aufrufe einer Webanwendung abseits der "normalen" Vorgehensweise zu behandeln. Konkret soll es darum gehen, Aufrufe mit der Dateiendung ".css" abzufangen, um in den statischen Dateien Platzhalter dynamisch zu ersetzen, was mit CSS selbst nicht möglich wäre. Unser Stylesheet:
Site.css
01020304
body {    background-color: #{backgroundColor};    color: #{color};}
Die Umsetzung ist sehr einfach, wir müssen dazu lediglich eine Klasse erstellen, welche die Schnittstelle IHttpHandler und natürlich auch das gewünschte Verhalten implementiert – der Fantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt. Wir belassen es der Einfachheit wegen bei einem einfachen (und nicht sehr effizienten) Beispiel:
HttpHandler implementieren
010203040506070809101112131415161718192021222324
public class HttpHandler : IHttpHandler {    public bool IsReusable {        get {            return true;        }    }
public void ProcessRequest(HttpContext context) { // Ersetzungsdaten (in der Praxis evtl. aus Datenbank) Dictionary<string, string> replacementData = new Dictionary<string, string>() { {"backgroundColor", "000"}, {"color", "fff"} };
// Platzhalter im Stylesheet mit Ersetzungsdaten austauschen StringBuilder css = new StringBuilder(File.ReadAllText("Site.css"));
foreach(KeyValuePair<string, string> replacement in replacementData) { css.Replace(String.Format("{{0}}", replacement.Key), replacement.Value); }
context.Response.Write(css.ToString()); }}
Abschließend passen wir die Konfiguration (→ Web.config) an, um unsere eigene Behandlung zu registrieren:
Konfiguration erweitern
01020304050607
<configuration>  <system.webServer>    <handlers>      <add name="DynamicStylesheet" path="*.css" type="HttpHandler" verb="GET" />    </handlers>  </system.webServer></configuration>
Weiterführende Informationen zum Thema finden sich im MSDN.

Ein bekanntes – und weitaus mächtigeres – Projekt, welches von dieser Möglichkeit Gebrauch macht, ist dotless, eine Implementierung der Stylesheet-Skriptsprache LESS für .NET. Diese ermöglicht u. a. eine übersichtlichere Verschachtelung, Variablen und Funktionen in Stylesheets, wobei der HttpHandler dafür sorgt, dass die vom Browser angeforderten .less-Dateien serverseitig in "reines" CSS umgewandelt und ausgeliefert werden.

Die Verwendung der MVC-Erweiterung für ASP.NET ist für dieses Vorgehen übrigens nicht unbedingt erforderlich, ich arbeite jedoch nahezu ausschließlich mit dieser.

Hashing in C# und PHP 👍 👎

Den meisten PHP-Entwicklern sind die beiden Funktionen md5(…) und sha1(…) geläufig. Diese liefern zu einer übergebenen Zeichenkette einen Streuwert ("Hash") in hexadezimaler Darstellung. Zu diesem Zweck gibt es in C# die beiden Klassen MD5CryptoServiceProvider und SHA1CryptoServiceProvider.

Diesen Klassen kann man über die ComputeHash-Methode unter anderem ein byte-Array übergeben und bekommt daraufhin ein solches zurück, welches den Hash darstellt. Da wir es in der Praxis aber doch meist einfach nur mit Zeichenketten und u. U. auch mit verschiedenen Hash-Algorithmen (z. B. MD5, SHA1) zu tun haben, möchten wir das Ganze in eine komfortable generische Erweiterungsmethode für Zeichenketten verpacken:
Methode implementieren
0102030405060708
public static string GetHash<T>(this string str) where T : HashAlgorithm, new() {    using(T hashProvider = new T()) {          // Streuwert berechnen        byte[] hash = hashProvider.ComputeHash(Encoding.UTF8.GetBytes(str));
return Encoding.UTF8.GetString(hash); }}
Für diejenigen, denen die Arbeit mit generischen Typen (noch) nicht geläufig ist, werde ich in Kürze auch noch einen etwas ausführlicheren Beitrag zu diesem Thema verfassen.

Die Rückgabe dieser Methode dürfte nun jedoch leider noch gar nicht dem entsprechen, was viele erwarten – die hexadezimale Schreibweise wie in PHP, so dass diese Ausgaben insbesondere nicht kompatibel zueinander für Vergleiche sind, was die Interoperabilität natürlich massiv beeinträchtigt. C# liefert standardmäßig nämlich das, was bei den entsprechenden PHP-Funktionen mit dem Parameter $raw_output erhältlich ist.

Da die hexadezimale Darstellung jedoch tatsächlich häufig praktikabler ist, stützen wir uns ausnahmsweise ( Smiley: winking) auf diese Vorgehensweise und bringen C# zu diesem – unter anderem von PHP gewohnten – Verhalten:
Methode implementieren (hexadezimale Rückgabe)
0102030405060708
public static string GetHash<T>(this string str) where T : HashAlgorithm, new() {    using(T hashProvider = new T()) {          // Streuwert berechnen        byte[] hash = hashProvider.ComputeHash(Encoding.UTF8.GetBytes(str));
return BitConverter.ToString(hash).Replace("-", String.Empty).ToLower(); }}
Jetzt liefert unsere Erweiterungsmethode für C# exakt das gleiche Ergebnis wie PHP das standardmäßig macht und kann darüber hinaus besonders einfach und flexibel auf jeder Zeichenkette verwendet werden:
Methode verwenden
01
string hashTest = "test".GetHash<SHA1CryptoServiceProvider>();
Durch Übergabe der gewünschten Implementierung als Typparameter erhalten wir nun direkt das Ergebnis.

eMail mit C# versenden 👍 👎

Weil mich diese Frage recht häufig erreicht, möchte ich hier einmal festhalten, wie man eine einfache eMail mit C# versenden kann. PHP-Entwickler verweisen dabei gerne auf die kompakte mail(…)-Funktion.

Da das auch in C# sehr einfach ist, präsentiere ich direkt den Quelltext und setze verstärkt auf Auflistungsinitialisierer, womit sich die relevanten Stellen quasi von selbst kommentieren:
eMail mit C# versenden
0102030405060708091011121314151617181920
  // SMTP-Client zum MailserverSmtpClient client = new SmtpClient("mail.domain.tld") {      // Authentifizierungsdaten setzen    Credentials = new NetworkCredential() {        UserName = "Benutzername",        Password = "Passwort"    }};
// Nachricht erstellenMailMessage message = new MailMessage() { From = new MailAddress("absender@domain.tld", "Absender"), Subject = "Test", Body = "Text"};
message.To.Add(new MailAddress("empfänger@domain.tld", "Empfänger"));
// Nachricht versendenclient.Send(message);
Wer keine weiteren Ansprüche wie HTML-Inhalt, Datei-Anhänge etc. hat, kann das eigentliche Senden durchaus auch mit einem Einzeiler – ähnlich wie in PHP – ohne das Erzeugen einer MailMessage bewerkstelligen:
eMail mit C# versenden (ohne MailMessage)
0102
  // Nachricht versendenclient.Send("absender@domain.tld", "empfänger@domain.tld", "Test", "Text");
Für weitere Informationen zum Thema sollte man sich hauptsächlich den Namensraum System.Net.Mail im MSDN näher ansehen. An dieser Stelle auch noch einmal der Hinweis darauf, Ressourcen wieder freizugeben, worauf ich bei meinen Beispielen für gewöhnlich verzichte, um den Fokus auf das konkrete Beispiel zu legen.

Projektverweise

Kategorien / Archiv  |  Übersicht RSS-Feed

Schlagworte

Suche