Darstellung von IP-Adressen (Ergänzung: Versionskennungen) 👍 👎

Zu meinem letzten Eintrag hat mich eine Mischung aus Frage und Idee erreicht, dieses Verfahren doch auch bei Versionskennungen (z. B. v1.2.3) anzuwenden, welche schließlich ähnlich aussehen, wie eine IP-Adresse.

Grundsätzlich ist das natürlich naheliegend und nicht völlig abwegig, funktioniert jedoch nur bedingt. Das Problem: Die Ziffern unserer Stellen müssten nach bisherigem Vorgehen endlich sein, damit wir die Basis korrekt wählen können, um das Ergebnis eindeutig zu halten. Im Dezimalsystem stehen uns als Ziffern 09 zur Verfügung. Bei IP-Adressen lauten die "Ziffern" 0255 (dezimal).

Bei einer Versionskennung muss im Allgemeinen beispielsweise auf v1.0.9 nicht zwangsläufig v1.1.0 folgen (da die einzelnen "Stellen" traditionell* als Hauptversion, Nebenversion und Fehlerbehebungsversion geführt werden). Das heißt, werden erneut lediglich einige Fehler behoben, wird eher v1.0.10 folgen usw. Bei anders aufgebauten Versionskennungen (variierende Stellenanzahl, "beta" etc.) wird es noch schwieriger.

Sollte jedoch, aus welchen Gründen auch immer, jede Stelle auf z. B. 09 begrenzt sein, so könnten wir natürlich analog zum "üblichen" Dezimalsystem verfahren und als Basis die 10 wählen (oder einfach die Punkte entfernen …), womit das Verfahren wieder funktioniert. Dies dürfte jedoch ein eher seltener und ungewöhnlicher Spezialfall sein, insofern sollte hier der Einfachheit wegen nach wie vor eher stellenweise verglichen werden.


*) Ich persönlich halte daran auch fest. Viele Projekte scheinen diesem Schema jedoch nicht mehr zu folgen. Teilweise gibt es zumindest zur Kommunikation nach Außen gar nur noch eine einzelne Versionsnummer (z. B. v19), was jedoch auf den ersten Blick weniger über den Inhalt der Version aussagt. Es ist sicherlich nicht ganz falsch, dass das den Endanwender auch nicht direkt interessieren muss – praktisch finde ich es trotzdem. Smiley: tongue_out


Projektverweise

Kategorien / Archiv  |  Übersicht RSS-Feed

Schlagworte

Suche