Ressourcen freigeben in C# 👍 👎

Dank verwaltetem Code und automatischer Speicherbereinigung muss man sich bei C# zumeist nicht explizit darum kümmern, angeforderte Ressourcen wieder freizugeben. An manchen Stellen kann dies jedoch notwendig sein: Dies ist beispielsweise der Fall, wenn nicht verwaltete oder externe Ressourcen (z. B. Dateien, Datenbanken) involviert sind.

Zur Freigabe von Ressourcen sollte die entsprechende Dispose()-Methode aufgerufen werden, welche Objekte zur Verfügung stellen, welche IDisposable implementieren. Dies kann beispielsweise wie folgt passieren:
Ressourcen explizit freigeben
0102030405060708091011
Class obj = new Class();
try { /** * Anwendungs-Code **/} finally { if(obj != null) { obj.Dispose(); }}
Es gibt jedoch noch eine elegantere Variante, und zwar mit Hilfe der using-Anweisung:
Ressourcen implizit freigeben (empfohlen)
0102030405
using(Class obj = new Class()) {    /**     * Anwendungs-Code    **/}
Durch dieses Vorgehen werden die Ressourcen automatisch nach Verlassen des Gültigkeitsbereichs freigegeben; dazu wird im Hintergrund folgender Code generiert:
Generierter Code zur Freigabe der Ressource
01020304050607080910111213
{    Class obj = new Class();
try { /** * Anwendungs-Code **/ } finally { if(obj != null) { ((IDisposable) obj).Dispose(); } }}
Zu beachten gilt, dass der using-Block – wie bereits durch die umschließenden geschweiften Klammern zu sehen – einen eigenen Gültigkeitsbereich darstellt, was demnach bei Variablendeklaration und -verwendung berücksichtigt werden muss.


Projektverweise

Kategorien / Archiv  |  Übersicht RSS-Feed

Schlagworte

Suche