Magische Zahlen 👍 👎

Immer wieder sehe ich in diversen Projekten Zahlen im Quelltext, die sich nicht ohne Weiteres zuordnen lassen und nicht selten sogar einer Erklärung des Entwicklers bedürfen. Dies ist üblicherweise schlechter Programmierstil.

Es ist immer besser, derartige Zahlen – je nach Unterstützung der verwendeten Programmiersprache – als Enumeration oder Konstanten einer Klasse mit sprechendem Namen abzulegen. Dies hat neben der verbesserten Verständlichkeit auch den Vorteil, dass Änderungen am Wert ggf. zentral durchgeführt werden können.

Nebenbei bemerkt wird die Begrifflichkeit "magische Zahl" in der Informatik auch als Bezeichnung für spezielle Werte zur Kennzeichnung von Dateiformaten verwendet.


Projektverweise

Kategorien / Archiv  |  Übersicht RSS-Feed

Schlagworte

Suche